Ääätsch! 1999, Zeichentrick, ca 2min

1999, war Weimar Kulturhauptstadt Europas. Um dies zu feiern, rief der Fernsehsender 3Sat Künstler und Filmschaffende dazu auf, kurze einminütige Videoclips zu kreieren, die sich mit Weimar und seiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beschäftigen, oder mit berühmten Bürgern. Mein Beitrag war ein kurzer Trickfilm über das Goethe und Schiller-Denkmal, an dem ich täglich auf meinem Weg zur Uni vorbeimußte. Die Geschichte handelt von einem kleinen Kind, das aus Langeweile anfängt, den beiden Dichtern auf ihrem Sockel Fratzen zu schneiden. Bis sie aufwachen und sich rächen.

Die Animation ist frame für frame gezeichnet (Bleistift auf Transparentpapier). Die frames wurden dann separat mit einer digitalen Kamera gefilmt, und digital auf Strata Sphere geschnitten. Der Film wurde am 29. Mai 1999 auf 3Sat gesendet.

stills

 

Der gesamte Film als quicktime-movie (6,2mb)

 

 

 

 

 

 

https://