J R R Tolkien: The Lay of Aotrou and Itroun

Das "Lay of Aotrou and Itroun" ist eins der weniger bekannten Werke JRR Tolkiens. Es wurde erstmalig 1945 in The Welsh Review iv, 254-266 veröffentlicht, und danach, zumindest soweit ich weiß, nicht wieder. Geschrieben im Stil der "bretonischen Lays" des Mittelalters, erzählt es die Geschichte eines Königs und seiner Frau und ihrem verzweifelten Wunsch, ein Kind zu bekommen, was den König dazu bringt, Hilfe von einer Hexe anzunehmen, zu einem hohen Preis. Mehr Informationen zu dem Gedicht und den bretonischen Lays im allgemeinen findet sich hier.

 

Aotrou and Itroun (2005)

Dieses Bild ist eine Kombination von Bleistiftzeichnung und Aquarell

 

 

 

Das Bild als Titelillustration von Simbelmynë Nr. 24

Simbelmynë ist ein Magazin der Polnischen Fantasy-Gesellschaft "Parmadili". Ich traf einige der Mitglieder auf dem Tolkien Tag in Berlin im Mai 2005, wo sie ein Interview mit mir durchführten. Dieses Interview wird in der 2005 Herbstausgabe von Simbelmynë veröffentlicht werden, wie auch meine Titelillustration "Aotrou and Itroun".

Da das Thema dieser Ausgabe Kelten und keltische Motive in Tolkiens Werken ist, wurde mir vorgeschlagen, mir das Lay einmal anzuschauen. Vorher hatte ich es nicht gekannt, aber die Lektüre hat sich wirklich gelohnt.

 

   

Tolkien

 

 

 

 

 

 

https://